CrowdFlower

sonstiges Microtasking  

US-basierte Microtasking-Plattform. Größte englischsprachige Microtasking-Plattform (nach veröffentlichten Einschätzungen im Jahre 2014). Sie bietet einen "Full-Service" und auch eine Selbstbedienung-Plattform an.

Plattform-Bewertung

2.5 out of five stars

0.5 out of five stars
2.5 out of five stars
4 out of five stars
4 out of five stars
3 out of five stars

Über die Bewertungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rejection: negative rating Change: negative rating Gewährleistungspflichten: negative rating Client Contact: positive rating Worker Contact: positive rating

Rejection: negative rating
Change: negative rating
Gewährleistungspflichten: negative rating
Client Contact: positive rating
Angemeldete Beschäftigte
Unbekannt
Arbeitnehmerstatus
  • Selbstständig
Bezahlungsmodell
  • Bezahlung je Auftrag
Sprachen
Englisch
Hat den Code of Conduct unterschrieben
Nein
Unternehmen
CrowdFlower Inc.
Gegründet
2007 (als Dolores Labs)
Hauptsitz
San Francisco, CA, USA
Tochterfirmen
Keine
Geschäftsführung
Lukas Biewald (CEO); Chris Van Pelt (CTO)
Investoren
Microsoft Ventures, K9 Ventures, Bessemer, Trinity Ventures, Founders Fund, Canvas Ventures, and Uber CEO Travis Kalanick.[1][2]
Festangestellte
65
Geschäftsvolumen
USD 10 Millionen (2015 Schätzung)
Aufgabenvolumen
Unbekannt
Webseite
https://www.crowdflower.com/
Worker-Webseiten
Keine bekannt
Tips: websites@faircrowdwork.org
Platform Overview

Crowdflower wurde 2007 gegründet. Ziel des Unternehmens ist es, Kunden dabei zu helfen, große Projekte über Crowdplattformen zu managen. Selbst beschreibt sich das Unternehmen als: AI “human-in-the-loop” Plattform – also als Plattform, die eigentlich auf Grundlage künstlicher Intelligenz operiert und bei der Menschen jene Aufgaben übernehmen, die nicht automatisiert werden können.

  • Kurzinformation
    Angemeldete Beschäftigte
    Unbekannt
    Arbeitnehmerstatus
    • Selbstständig
    Bezahlungsmodell
    • Bezahlung je Auftrag
    Sprachen
    Englisch
    Hat den Code of Conduct unterschrieben
    Nein
    Unternehmen
    CrowdFlower Inc.
    Gegründet
    2007 (als Dolores Labs)
    Hauptsitz
    San Francisco, CA, USA
    Tochterfirmen
    Keine
    Geschäftsführung
    Lukas Biewald (CEO); Chris Van Pelt (CTO)
    Investoren
    Microsoft Ventures, K9 Ventures, Bessemer, Trinity Ventures, Founders Fund, Canvas Ventures, and Uber CEO Travis Kalanick.[1][2]
    Festangestellte
    65
    Geschäftsvolumen
    USD 10 Millionen (2015 Schätzung)
    Aufgabenvolumen
    Unbekannt
    Webseite
    https://www.crowdflower.com/
    Worker-Webseiten
    Keine bekannt
    Tips: websites@faircrowdwork.org
  • Hintergrundinformationen

    Alle ausblenden Alle einblenden
  • Geschichte der Plattform

    Das Unternehmen, das heute CrowdFlower heißt, wurde 2007 von Lukas Biewald und Chris Van Pelt als “Dolores Labs” in San Francisco gegründet. 2010 wurde es in “CrowdFlower” umbenannt im Jänner 2017 hatte es rund 65 Angestellte. Biewald fungiert als CEO, Van Pelt als Chief Technical Officer. Nachdem die Plattform ursprünglich als Vermittler für Kunden fungierte, die große Aufgaben auf Amazon’s Mechanical Turk managen wollten, expandierte CrowdFlower und hörte im Dezember 2013 auf, Worker von Mechanical Turk zu rekrutieren. Unternehmen wie Ebay, Twitter und Microsoft (auch ein CrowdFlower Investor) schalten Aufgaben, die über CrowdFlower’s eigene Plattform und über Plattformen, die von über 40 Partnern betrieben (z.B. Clickworker, ClixSense, Crowd Guru, DDD, GetPaidTo, instaGC, and NeoBux) für Worker auf der ganzen Welt frei. Laut CrowdFlower‘s “Terms of Service” sind diese Worker Selbstständige. Die angebotenen Aufgaben sind sogenannte “Microtasks”, wie z.B. Datenrecherche, Übersetzungen, Kategorisieren, Textproduktion und Produktbeschreibungen.[3][4][5]

  • Geschäftsmodell

    Crowdflower verrechnet eine monatliche Gebühr von $1,500 USD für einen Basiszugang zur Plattform (mehr für größere Kunden). Kunden können dort dann Worker für individuelle Aufgaben über die Plattform bezahlen. Für Wissenschafter und Studierende gibt es außerdem ein “Daten für Jedermann” Angebot. Damit können Kunden Worker zahlen und einen gewissen Prozentsatz an die Plattform abführen, aber ohne monatliche Gebühr.[6]

  • Auftrag-/Arbeitnehmer-Status

    Die Worker arbeiten als Selbstständige.

  • Aufgaben und Kunden

    Die angebotenen Aufgaben sind sogenannte “Microtasks”, z.B. Webrecherche, Übersetzungen, Textproduktion, Kategorisierungen von Produkten oder Produktbeschreibungen.

    Beispiel-Kunden

    Crowdflower wirbt mit folgenden Kunden:[7]

    • ebay
    • intuit
    • Autodesk
    • Google
    • Facebook
    • Twitter
    • Linkedin
    • Mozilla
  • Arbeitsprozess

    Kunden registrieren sich auf der CrowdFlower Website. Die Worker können sich direct auf der CrowdFlower Seite oder bei deren Partner registrieren. Die Plattform stimmt die Fähigkeiten mit den von den Workern angegeben Qualifikationen ab und vergibt sie danach. Die Qualität der Arbeit wird anschließen bewertet und aufgezeichnet und dient als Grundlage für die weitere Zuteilung von Aufgaben in der Zukunft. CrowdFlower nimmt einen Prozentsatz des Einkommens der Worker für jeden Task. Laut CEO Biewald, liegen die Stundenlöhne zwischen 2 USD und 3 USD.[8][9][10][11]

  • Bezahlung 0.5 out of five stars
    Stundenlöhne
    MINIMUM: € 0.51
    MAXIMUM: € 15.00
    DURCHSCHNITT: € 2.93
    MEDIAN: € 1.57
    Bezahlungsübersicht

    Bei einem medianen Lohn von € 1,57 und einem Durchschnittslohn von € 2,93 zählen die effektiven Stundenlöhne bei CrowdFlower zu den niedrigsten, auf denen wir in unserer Umfrage gestoßen sind.

    Die Nichtbezahlung ist jedoch weitaus weniger verbreitet als auf anderen Plattformen. Nur zehn Prozent der Befragten berichten über Erfahrungen damit, und hundert Prozent dieser Beschäftigten geben an, dass dergleichen fast nie vorkomme.

    Stundenlöhne

    Eine kleine Anzahl von Beschäftigten gibt an, höher vergütet zu werden (mit bis zu € 15,- die Stunde), weit mehr als die Hälfte (58 Prozent) verdient jedoch weniger als € 2,50 die Stunde.

    Die CrowdFlower-Beschäftigten sind jedoch, wie die bei Prolific, eine geografisch zerstreute Gruppe. Viele der Befragten leben in Ländern, in denen eine solche Vergütung, obgleich nach deutschen Maßstäben sehr niedrig, eher angemessen erscheinen könnte:

    Crowdflower ist eine vertrauenswürdige Plattform und ich kann dort mehr Geld verdienen, als ich bei einem herkömmlichen Job für die gleiche Anzahl Stunden bekommen würde.

    Ich arbeite bei CF, weil es in meinem Land (Venezuela) zurzeit richtig schwierig ist, Arbeit zu finden. Wir tun uns wirklich schwer. CF bietet mir einen recht einfachen Weg, an Geld zu kommen und meine Familie mit Lebensmitteln zu versorgen.

    Verteilung des Stundenlohns

    Prozentanteil von Befragten, deren Stundenlohn in diesen Kategorien liegt

    CrowdFlower ist auf repetitive Kleinstaufgaben (Microtasks) spezialisiert, wobei der Fokus auf Datenverarbeitung liegt. Zu den auf der Seite beworbenen Anwendungsfällen zählen Aufgaben wie Bildkategorisierung. Das System ist so eingerichtet, dass ein Unternehmen tausende (oder auch mehr) Bilder hochladen kann; jeder einzelne Beschäftigte kann dann eine größere Zahl Datenpunkte aus einem einzelnen Projekt abarbeiten und wird per Einzelaufgabe bezahlt.

    Das bedeutet, dass die Vergütung für jede Einzelaufgabe – etwa die Kategorisierung eines einzelnen Bildes – sehr niedrig ist. Beschäftigte kommen nur dann auf eine nennenswerte Vergütung, wenn sie eine größere Zahl Datenpunkte finden, die sie sehr rasch abarbeiten können. Wie ein Beschäftigter erklärt, kann es eine beträchtliche Herausforderung darstellen, sich in Ein-Cent-Schritten zu einem auskömmlichen Stundenlohn vorzuarbeiten:

    Da viele Jobs nur mit einem Cent bezahlt werden, ist es ziemlich schwierig, auf einen durchschnittlichen Stundenlohn zu kommen.

    Wie auch im Fall anderer Plattformen verbringen die Beschäftigten beträchtliche Zeit damit, nach Arbeit zu suchen. Unserer Umfrage zufolge entfallen auf jede Stunde, während der aktiv gearbeitet wird, im Durchschnitt 45 Minuten, während der nach Arbeit gesucht wird. Würde man diese Zeit mitberücksichtigen, dann würde die Stundenvergütung auf der Plattform noch niedriger ausfallen.

    Vorkommnisse von Nichtzahlung

    10.64 % von Befragten haben mindestens eine Nichtzahlung erlebt

    Nur zehn Prozent der Befragten haben angebeben, Erfahrungen damit gemacht zu haben, nicht bezahlt zu werden. Von diesen zehn Prozent wiederum haben alle angegeben, dies sei nur ein- oder zweimal geschehen, was darauf schließen lässt, dass die Nichtbezahlung auf CrowdFlower kein ernsthaftes Problem darstellt.

    Frequenz der Nichtzahlung

    Bei der Durchführung der Umfrage haben wir jedoch mit Überraschung festgestellt, dass wir zwar auf unserer externen Umfrageplattform 47 Antworten erhalten haben, die Aufgabe der CrowdFlower-Website zufolge aber nur von 40 Beschäftigten erledigt worden war. Wir wissen nicht, was schiefgelaufen ist – ob der Fehler bei den Beschäftigten lag, die die Aufgabe nicht auf der CrowdFlower-Website erledigt haben, oder bei der CrowdFlower-Website selbst. Die Durchführung solcher Umfragen entspricht nicht dem Zweck, zu dem die Website entworfen wurde, und erfordert einige minimale Anpassungen des herkömmlichen Aufgabenformats. Es schien uns dennoch sehr besorgniserregend, dass derart viele erledigte Aufgaben bei CrowdFlower nicht als als erledigt angezeigt (und also auch nicht bezahlt) wurden. Wir sind bei keiner anderen Plattform auf dieses Problem gestoßen.

  • Kommunikation 2.5 out of five stars

    Aus den Antworten der Befragten auf unsere Umfrage ergeben sich Zweifel an der Qualität der Kommunikation mit Vertretern von CrowdFlower. Die Beschäftigten verweisen außerdem auf den Mangel an Funktionen, die eine Kommunikation mit den Kunden ermöglichen würden.

    Die Kommunikation mit anderen Beschäftigten wird hoch bewertet, findet aber abseits der Website statt – entweder über soziale Medien oder über offizielle Plattformen auf Partner-Websites von CrowdFlower.

    Kommunikation mit Plattform-Betreiber

    Es gibt zwar ein integriertes Ticketsystem für Hilfeanfragen, doch beschweren sich viele Beschäftigte darüber, dass das Support-Team der Plattform nur langsam auf diese Tickets reagiere. Nur etwa 46 Prozent der Befragten sagen, die Plattform-Betreiber würden prompt auf Anfragen reagieren.

    Das Support-Team braucht manchmal eine Weile, um zu reagieren.

    Die Beschäftigten haben natürlich unterschiedliche Auffassungen darüber, was »prompt« bedeutet. Manche empfinden es als »großartig«, wenn die Ticket-Bearbeitungszeit ein bis zwei Tage beträgt, viele andere berichten aber, dass sich die Plattform in diesem Bereich noch verbessern könnte.

    Bedenklicher ist, dass nur 62 Prozent der Beschäftigten angeben, die Reaktionen der Plattform auf ihre Tickets seien öfter als jedes zweite Mal hilfreich.

    Prozentanteil von Befragten, die gesagt haben, dass die Kommunikation mit Plattform-Betreibern ______ ist

    Kommunikation mit anderen Crowdworkern

    Es gibt drei offizielle Social Media Communities für CrowdFlower:

    CrowdFlower ist auch mit anderen Online-Arbeits-Websites verbunden, etwa mit NeoBux – einer »Pay-per-Click«-Website, auf der Beschäftigte dafür bezahlt werden, dass sie Werbung anklicken und auf den Websites von Werbekunden browsen. Viele Beschäftigte berichten, dass sie die offziellen Beschäftigtenforen auf NeoBux ebenso verwenden wie ClixSense (clixsense.com/).

    Die Beschäftigten nutzen auch andere, inoffizielle Medien, um miteinander zu kommunizieren, etwa Facebook- und WhatsApp-Gruppen, Twitter, Google+ und Skype Conferences, außerdem einige andere Foren wie etwa die »Money Maker Group«.

    Prozentanteil von Befragten, die gesagt haben, dass die Kommunikation mit den anderen Beschäftigten über die Plattform _____ ist

    (English) CrowdFlower also integrates with other online work sites such as NeoBux — a „pay to click“ site where workers are paid to click on advertisements and browse advertiser websites. Many workers reported using the official worker forums on NeoBux as well as ClixSense (clixsense.com/).

    Workers also used other unofficial media for communicating with eachother, including Facebook groups, WhatsApp groups, twitter, Google+, and Skype Conferences, as well as a few other forum sites such as the „Money Maker Group.“

  • Evaluation 4 out of five stars

    Beschäftigte werden auf CrowdFlower auf mehrere unterschiedliche Weisen bewertet – durch die Kunden, durch andere Beschäftigte und durch die Plattform selbst.

    Prozentanteil von Befragten, die gesagt haben, dass die Evaluation von Beschäftigten _____ ist

    Einzelne Kunden sind befugt, jede von einem CrowdFlower-Beschäftigten abgegebene Arbeit anzunehmen oder abzulehnen. Außerdem können sie durch eine entsprechende Kennzeichnung der Nutzerkonten von Beschäftigten verhindern, dass diese weitere Arbeit erhalten.

    Hinzu kommt, dass die meisten Aufgaben so strukturiert sind, dass pro Datenpunkt mehrere Beschäftigte eine Aufgabe – oder ein »Urteil« – wiederholen. Anhand der Übereinstimmung der Angaben der verschiedenen Beschäftigten wird dann automatisch ermittelt, ob die Antwort richtig oder zutreffend ist.

    Schließlich bietet CrowdFlower Beschäftigten eine Reihe von »Badges« (Abzeichen), die dadurch erworben werden, dass man eine bestimmte Anzahl Aufgaben unter Beibehaltung einer niedrigen Fehlerquote und mit guten Bewertungen erledigt. Mit solchen Badges kann man sich dann für weitere Aufgaben qualifizieren. Die Plattform arbeitet auch mit Verfahren zur Kompetenzfeststellung, durch die sich Beschäftigte ebenfalls für weitere Aufgaben qualifizieren können.

    Nur 62 Prozent der Befragten finden, dass Bewertungen dieser Art öfter als jedes zweite Mal fair sind. Viele Befragte berichten darüber, mindestens einmal unfair bewertet worden zu sein.

    Wenn Beschäftigte die Erfahrung machen, dass ihre Aufgabe – oder ihr »Urteil« – abgelehnt wird, dann wissen sie nicht immer, welchen Grund dies hat und welche Antwort die »richtige« gewesen wäre.

    Bei manchen Aufgaben bist du aufgeschlossen, aber ohne, dass Korrekturen angezeigt werden, und so weißt du nicht einmal, wo du einen Fehler gemacht hast.

    Auch haben sich einige Beschäftigte frustriert darüber geäußert, dass es Kunden durch Kennzeichnung von Nutzerkonten möglich ist zu verhindern, dass diesen Nutzern weitere Aufgaben angezeigt werden, ohne dass die Kunden dafür einen Grund angeben müssten.

    Die Leute, die Aufgaben einstellen, verpassen uns grundlos diese Kennzeichnung, und es dauert lange, sie wieder rückgängig zu machen.

    Manchmal ist es Beschäftigten gelungen, unfaire und unzutreffende Bewertungen über das Ticketsystem des CrowdFlower-Support-Teams wieder zu entfernen. Selbst wenn ihnen dies gelungen ist, zog sich das Verfahren jedoch über Tage oder sogar noch länger hin. Während dieser Zeit konnten sie auf der Plattform entweder überhaupt nicht oder aber nur eingeschränkt arbeiten.

  • Aufgaben 4 out of five stars

    Die CrowdFlower-Beschäftigten haben unterschiedliche Ansichten zur Qualität der auf der Plattform geposteten Aufgaben. Die meisten Beschäftigten geben an, die Aufgaben seien die meiste Zeit sinnvoll, interessant, unterhaltsam und befriedigend. Einige Beschäftigte geben jedoch auch an, die Aufgaben seien meistens gefährlich oder psychologisch schädigend. Und fast ein Viertel der Befragten gibt an, die Arbeit sei mehr als die Hälfte der Zeit ethisch fragwürdig.

    Positive Merkmale von Aufgaben bei CrowdFlower

    Die meisten Beschäftigten sind recht zufrieden mit den auf CrowdFlower geposteten Aufgaben, und mehrere Beschäftigte haben in ihren Bemerkungen darauf hingewiesen, dass sie die Arbeit interessant und unterhaltsam finden.

    Einigen Beschäftigten gefällt der Charakter der Aufgaben, die sie auf CrowdFlower erledigen, besonders gut – etwa die Besichtigung von Fotos auf Pinterest.

    Wie oft sind die Aufgaben ...

    ... sinnvoll?

    ... interessant?

    ... lustig?

    ... zufriedenstellend?

    Negative Merkmale von Aufgaben bei CrowdFlower

    Dreißig Prozent der Befragten berichten, dass die auf CrowdFlower geposteten Aufgaben mehr als die Hälfte der Zeit, oder auch noch öfter, ethisch bedenklich seien. Die Kommentare, die wir im Rahmen unserer Umfrage erhalten haben, nennen jedoch keine spezifischen Beispiele ethisch fragwürdiger Aufgaben.

    Fast 18 Prozent der Befragten geben an, die auf der Plattform geposteten Aufgaben seien die halbe Zeit oder öfter psychologisch schädigend. In den Kommentaren, die wir im Rahmen unserer Umfrage erhalten haben, werden zwar kein Einzelheiten zu diesem Aspekt der Arbeit genannt, doch ist die Inhaltsmoderation (content moderation) der erste Anwendungsfall, den CrowdFlower auf seiner Website bewirbt.[12].
    Wie anderweitig dokumentiert worden ist, kann diese Art von Arbeit für die Beschäftigten eine psychologische Herausforderung darstellen und schädlich sein.[13]

    Wie oft sind die Aufgaben ...

    ... gefährlich oder physisch schädlich?

    ... erniedrigend oder psychisch schädlich?

    ... ethisch bedenklich?

  • Technik 3 out of five stars

    Die Beschäftigten sind mit den technischen Aspekten von CrowdFlower im Allgemeinen zufrieden, obgleich sie auch einige Bedenken äußern, insbesondere mit Bezug auf die Zuverlässigkeit der Technik.

    Prozentanteil von Befragten, die gesagt haben, die Technologie ist...

    Zuverlässigkeit

    Die von uns befragten Beschäftigten berichten über Probleme mit der Zuverlässigkeit der Website. Diese habe vorübergehend sehr langsam gearbeitet, habe sich manchmal völlig aufgehängt. Außerdem seien die Statistiken zu den Beschäftigten nicht aktualisiert worden (etwa die Bewertungsrate, die bei einigen Aufgaben ein wichtiges Qualifikationsmerkmal darstellt):

    Manchmal hängt sich das Dashboard auf und aktualisiert unsere Statistiken nicht. Aber ansonsten [arbeitet die Plattform zuverlässig].

    Manche Aufgaben sind ohne Bilder nicht zu erledigen, und es gibt Tage, an denen es unmöglich ist, die Bilddateien zu öffnen.

    Die Website arbeitet normalerweise schnell. Manchmal sind die Server überlastet. Das kommt aber nicht oft vor, nur hin und wieder. Im Allgemeinen ist die Website super.

    Manche Beschäftigte berichten auch über Probleme mit den Browser-Plugins, die für die Erledigung mancher Aufgaben benötigt werden.

    Die Website arbeitet zuverlässig, aber mit dem Browser-Plugin, den man bei bestimmten Aufgaben einsetzen muss, gibt es oft Probleme.

  • Was gefällt den Beschäftigten?
    Ein Ort, an dem man sich neue Fertigkeiten aneignen kann

    Großartige Gelegenheit, etwas dazuzuverdienen. … und auch Lerngelegenheiten…

    Vielen Befragten gefällt CrowdFlower, weil sie dort Neues lernen können. So können sie dort insbesondere ihre Englischkenntnisse verbessern und nebenbei etwas Geld verdienen.

    Am besten gefällt es mir, Geld zu verdienen und gleichzeitig meine Englischkenntnisse zu verbessern.

    Mir gefällt es sehr, sehr, sehr gut, auf CF zu arbeiten, weil ich Geld verdiene und mein Englisch verbessern kann.

    Unterschiedlichkeit der Aufgaben und Aufgabeninhalte

    Einige Beschäftigte bemerken, dass ihnen die Unterschiedlichkeit der Aufgaben auf der Plattform gefällt. Anders als im Fall von Websites, die auf Umfragen spezialisiert sind, gibt es bei CrowdFlower eine Vielzahl unterschiedlicher Dinge, an denen man arbeiten kann.

    Die Aufgaben sind sehr unterschiedlich, und einige sind sehr gut bezahlt.

    Anderen gefällt, dass sie Aufgaben eines bestimmten Inhalts erledigen können, etwa Bildkategorisierungsaufgaben mit Bildern, die sie interessant finden oder die anzusehen ihnen Spaß macht.

    Flexibilität

    Wie andere Plattformen bietet CrowdFlower den Beschäftigten Flexibilität. Den von uns Befragten gefällt, dass sie von zuhause aus arbeiten und ihren Zeitplan selbst bestimmen können.

    Die Anpassbarkeit davon. Ich kann arbeiten, wann immer ich will, oder wann immer ich Zeit habe.

    Ich kann von zuhause aus arbeiten, wann immer mir danach ist.

    Ich habe die Möglichkeit, in meiner Freizeit ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften, ohne strenge Zeitpläne und mit Entlohnung.

    Aufgrund dieser Flexibilität sind Teilzeit auf CrowdFlower arbeitende Beschäftigte in der Lage, aus dem, was ansonsten ihre Freizeit gewesen wäre, etwas zu machen, was für den Kunden »nützlich« ist und ihnen selbst ein Einkommen verschafft:

    Es ist eine großartige Gelegenheit, meine Freizeit so einzusetzen, dass jemand anderes einen Nutzen davon hat und ich einen Gewinn erziele.

    Hohe Vergütung

    Die Vergütung auf der Plattform ist zwar nach deutschen Maßstäben niedrig, für viele Befragte jedoch nach ihren lokalen Maßstäben hoch:

    Ich liebe es, von zuhause aus arbeiten zu können, ohne festen Zeitplan, und dass das wirtschaftliche Einkommen sehr gut ist.

    Der globale Charakter der Plattform ermöglicht es Beschäftigten in Niedriglohnländern, über traditionelle wirtschaftsgeografische Grenzen hinweg zu arbeiten, ohne auch nur ihre Wohnung zu verlassen. Dadurch wird die internetbasierte Microtask-Website zu einer wirksamen Plattformen für eine Art Arbitragegeschäft im Kleinen, von dem Beschäftigte in Niedriglohngebieten natürlich ebenso profitieren wie die Kunden mit Sitz in Gebieten, wo die Lohnkosten höher liegen.

    Prompte Bezahlung

    Im Allgemeinen sind die Befragten zufrieden mit der prompten Bezahlung auf CrowdFlower.

    Die haben immer schnell bezahlt, schneller als andere Websites.

    Jobs werden nach Erledigung sehr schnell bezahlt.

    Beschäftigte, die auf anderen (nicht namentlich genannten) Websites Probleme mit der Zahlungsmoral der Auftraggeber gehabt haben, stellen fest, dass im Gegensatz
    dazu auf CrowdFlower prompt bezahlt wird.

    Einen Beitrag zur Datenqualität großer Unternehmen leisten

    Einige Beschäftigte erwähnen, dass ihnen das Gefühl gefällt, mit ihrer Arbeit zu einem umfassenderen Vorhaben beizutragen. Ähnlich wie die Beschäftigten von Prolific, denen es gefällt, durch die Teilnahme an Umfragen einen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten, äußern einige CrowdFlower-Beschäftigte, es verschaffe ihnen Genugtuung zu wissen, dass ihre Arbeit zur Verbesserung der Daten und Algorithmen beiträgt, mit denen große Unternehmen arbeiten – was sich wiederum auf das Leben vieler Menschen auswirke:

    Was mich vor allem motiviert, ist das Einkommen. Es ist aber auch richtig cool zu wissen, dass meine Arbeit zur Verbesserung der Daten beiträgt, mit denen große Unternehmen arbeiten.

    Die CrowdFlower-Community

    Schließlich erwähnen einige Beschäftigte noch, dass ihnen die Community (Gemeinschaft) der CrowdFlower-Beschäftigten zusagt.

    Ich kann von zuhause aus arbeiten, wann immer mir danach ist. Zusätzliches Einkommen. Freundliche Menschen, die CrowdFlower-Aufgaben mit mir zusammen erledigen.

    Ihnen gefällt, sich an der »sehr netten Facebook-Community« sowie an den Chats auf WhatsApp, Skype und anderen Medien zu beteiligen.

  • Bedenken
    Niedrige Vergütung

    Das Vergütungsniveau auf CrowdFlower wird in unserer Umfrage sowohl als Plus- wie auch als Minuspunkt benannt, je nach Wohnort der Beschäftigten und ihren bisherigen Erfahrungen mit der Plattform.

    Beschäftigte aus Ländern mit höheren Durchschnittslöhnen und Lebenshaltungskosten empfinden die Vergütung auf der Plattform als »ausgesprochen niedrig« und sind der Ansicht, dass den Beschäftigten für die Erledigung bestimmter Aufgaben »mehr zusteht«.

    Mit einem medianen Stundenlohn von nur € 1,57 ist die Vergütung bei CrowdFlower die niedrigste von allen Plattformen, die wir untersucht haben.

    Unfaire Kennzeichnungen und Ablehnungen

    Wie oben im Abschnitt zur Bewertung erwähnt, haben viele Beschäftigte zumindest gelegentlich die Erfahrung gemacht, dass ihre Arbeit auf der Plattform auf unfaire Weise bewertet wird. So beschweren sich einige Befragte insbesondere darüber, dass ihr Nutzerkonto von einem Kunden unfairerweise als eines gekennzeichnet worden sei, dem keine weiteren Aufgaben anzuzeigen seien, was ihre Fähigkeit, an Folgeaufträge zu gelangen, eingeschränkt habe.

    Das Hauptproblem, dass alle Tester auf CrowdFlower haben, ist die Macht, die die Kunden haben. Wenn deine Arbeit einem Kunden nicht gefällt, ist er befugt, dir eine Kennzeichnung (Strafe) zu verpassen. Du verlierst dann all deine Badges (da gibt es bis zu drei Stufen) und kannst keine Jobs mehr erledigen, die Badges (Stufe 1, 2 oder 3) erfordern.

    Die Betreiber sind manchmal sehr langsam. Die Leute, die Aufgaben posten, gehen sehr missbräuchlich mit ihrer Befugnis um, dein Nutzerkonto zu kennzeichnen, obwohl du noch nicht einmal irgendwelche Fehler gemacht hast, und es dauert ewig, die Kennzeichnung wieder loszuwerden.

    Es gibt weniger Aufgaben zu erledigen als zu der Zeit, da ich dort angefangen habe. Einige der Aufgaben/Testfragen der Kunden werden auf unfaire Weise bewertet und du bekommst dann keine weitere Arbeit.

    Warten auf Jobs, zuwenig Arbeit

    Wie oben bemerkt verbringen die von uns befragten Beschäftigten für jede Stunde, die sie aktiv arbeiten, 45 Minuten damit, nach Arbeit zu suchen. Wie die Beschäftigten auf vielen anderen Plattformen berichten mehrere CrowdFlower-Beschäftigte, dass sie diese Situation als frustrierend empfinden und es gern sehen würden, wenn es mehr und regelmäßigere Arbeit gäbe.

  • Nichtzahlung Rejection: negative rating
    ohne Begründung möglich.
  • Änderung der AGB: Change: negative rating
    jederzeit einseitig möglich.
  • Gewährleistungspflichten Gewährleistungspflichten: negative rating
    Keine Nachbesserungsmöglichkeiten.
  • Kontaktverbote/Meldepflicht zu Auftraggebern Client Contact: positive rating
    Keine.
  • Kontaktverbote/Meldepflicht zu anderen Crowdworkern der Plattform Rejection: positive rating
    Keine.

Reviews of Other Platforms