Ombudsstelle für Crowdworking-Plattformen vereinbart

November 8, 2017

Die IG Metall befindet sich seit Jahren in einem intensiven Dialog mit Crowdworkern und Plattform-Betreibern. Sie hat sich an der Fortschreibung der freiwilligen Selbstverpflichtung, dem sogenannten „Crowdsourcing Code of Conduct“, beteiligt, die im Februar dieses Jahres veröffentlicht wurde. Damit diese Selbstverpflichtung kein „zahnloser Tiger“ bleibt, hat sie jetzt gemeinsam dem Deutschen Crowdsourcing-Verband und den Plattformen eine Schiedsstelle eingerichtet. Dies ist eine weitere Etappe, um schrittweise „gute Arbeit“ auf Plattformen umzusetzen. Es… Mehr

Crowdworker-Profil: Rochelle

April 30, 2017

Unsere Reihe von Crowdworker-Profilen wird durch Rochelle eröffnet. Sie lebt in Los Angeles und auf Twitter, als @Rochelle. Sie arbeitet auf Amazons Plattform Mechanical Turk, außerdem ist sie Miteigentümerin und Moderatorin eines öffentlichen Forums für Beschäftigte und Requester von Mechanical Turk namens MTurkCrowd.com. Wie hast du von Mechanical Turk gehört? Ich habe 2007 das erste Mal von der Plattform gehört, von einem Freund, der eine Technologiekonferenz besucht hatte, auf… Mehr

Österreich: Foodora-Fahrer gründen Betriebsrat

April 28, 2017

Erstes Plattformunternehmen in Österreich bekommt Betriebsrat. Aus dem ehemals kleinen Unternehmen foodora, das Essen durch FahrradbotInnen zustellt, ist binnen drei Jahren ein europaweit agierender Konzern geworden, der auch in Wien sehr erfolgreich ist. Organisiert wird die Arbeit der Fahrradboten per Plattform. Eine Gruppe engagierter foodora-FahrerInnen hat nun mit Unterstützung  der Gewerkschaft VIDA einen Betriebsrat gegründet. Betriebsvereinbarung für foodora Ziel des Betriebsratsteams ist es, eine Betriebsvereinbarung mit der foodora-Geschäftsführung zu verhandeln, so Betriebsratsvorsitzende… Mehr

Tagungsband: Wie verändert Crowdworking den Arbeitsmarkt?

April 8, 2017

Im September 2016 hatte die Akademie Franz Hitze Haus in Münster zu einer Tagung eingeladen. Zwei Tage lang diskutierten Experten: Was ist das Neue am Crowdworking – aus soziologischer und ökonomischer Sicht? Wie wird es die Arbeitswelt verändern? Und welche arbeits- und sozialpolitische Herausforderungen stellen sich. Mehr

Plattformen konkretisieren Selbstverpflichtung

März 17, 2017

Mehrere Crowdsourcing-Plattformen haben mit dem Deutschen Crowdsourcing-Verband den gemeinsamen „Code of Conduct“ weiterentwickelt. Unter anderem was den Punkt „faire Bezahlung“ betrifft, ist die Selbstverpflichtung nun deutlich konkreter. Beim „Code of Conduct“ handelt es sich um eine freiwillige Selbstverpflichtung, die eine faire Zusammenarbeit von Unternehmen und Crowdworkern fördern soll. Ferner sei das Ziel, allgemein gültige Leitlinien für Crowdworking zu etablieren. In der entsprechenden Pressemitteilung heißt es: „Mit dem Regelwerk möchten die Unternehmen… Mehr

content.de und IG Metall veranstalten Workshop

März 17, 2017

Am 19. März 2017 haben die Plattform content.de und die IG Metall einen gemeinsamen Workshop mit Plattform-Beschäftigten veranstaltet. Durch den Austausch haben die TeilnehmerInnen eine gemeinsame Wahrnehmung über die verschiedene Motivationen, Erfahrungen und Perspektive von Plattform-Beschäftigte, Plattform-Betreiber und Gewerkschaft entwickelt. Ein ausführliche Zusammenfassung ist im content.de-Blog verfügbar. Mehr

Testbirds und IG Metall veranstalten Workshop

März 17, 2017

Am 15. Februar 2017 haben die Software-Testing-Plattform Testbirds und die IG Metall einen gemeinsamen Workshop mit Plattform-Beschäftigten veranstaltet. Im Mittelpunkt standen die Erlebnisse der Tester/innen, die Arbeitsprozesse auf der Plattform, die Arbeitsbedingungen aus Perspektive der BeschäftigenVerbesserungsmöglichkeiten auf der Plattform. In lockerer Atmosphäre haben sich die TeilnehmerInnen viel ausgetauscht und wollen sich wieder treffen. Eine ausführliche Zusammenfassung ist auf der Testbirds-Seite verfügbar (Englisch). Mehr